Unser Unternehmen

Am 18. April 1970 verlas der Direktor des Raiffeisenverbandes im Rahmen der jährlichen Vollversammlung den Geschäftsbericht von 1969. Als einen der Schwerpunkte zitierte er damals „die Initiative des Verbandes auf Einrichtung eines organisationseigenen Rechenzentrums“. Damit war das Raiffeisen Rechenzentrum – kurz RRZ – geboren. Im Laufe der Reorganisation im Jahre 1989 wurde das RRZ in Raiffeisen Informationssystem umbenannt. Seit Herbst 2019 laufen die Vorbereitungen für die Auslagerung der Hautabteilung Raiffeisen Informationssystem in die neu gegründete RIS KonsGmbH. 50 Jahre nach der Gründung ist es nun soweit und die Raiffeisen Information Service KonsGmbH (RIS KonsGmbH) nimmt ihre Tätigkeit als eigenständige Gesellschaft mit 1. Juli 2020 auf. Aufgrund der konsortialen Ausrichtung bedienen wir ausschließlich die lokalen 39 Raiffeisenkassen, die Raiffeisen Landesbank Südtirol, die Alpenbank, den Raiffeisen Versicherungsdienst (RVD) und die RK Leasing.

Unsere strategischen Ziele

Unsere Dienstleistungen sind ausgelegt an:

  • Transparenz in der Leistungserbringung
  • Einheitliche Anwendungsnutzung der IT Produkte
  • „First Mover“ in der IT – Bereitstellung von innovativen Instrumenten
  • Kontinuierliche Technologieplanung
  • Standardisierung für alle IT Anwendungen
  • Time to Market – Schnelligkeit und Anpassbarkeit der IT Systeme
  • Ausrichtung System Integrator
  • Flexibilität der Organisationsstrukturen – Know How Transfer
  • Flexibilität des Arbeitsumfelds „Smart Working“
  • Mehrwertsteigerung durch Partnerschaften mit Dritten

Unsere Gremien

Mitglieder des RIS Verwaltungs- und Aufsichtsrats